Blutrot



Wenn der Schmerz das Einz'ge ist
Was an Gefühlen übrig ist
Musst Du Deine Klinge führen
Um überhaupt etwas zu spüren

Wenn der Schmerz den Schmerz betäubt
Ist alles was noch übrig bleibt
Ein kurzer Schnitt - ein kurzes Glück
Wie roter Samt - und kein Zurück

Dein Blut soll mir von Dir erzählen
Von Deiner Sehnsucht, Deinem Schmerz
Es soll Geschichten zu mir tragen
Tief aus Deinem Herz

Wie ein ungezähmtes Tier
Brennt ein Feuer tief in Dir
Aus Schmerzen die niemals verklingen
Droht es alles zu verschlingen

Lass wie das Blut einst Worte fließen
Aus Deinem kranken, stummen Herz
Erzähle mir von Deinen Qualen
Deinem Leiden, Deinem Schmerz

Und wenn die stolzen Klingen
Noch so schöne Lieder singen
Dich locken und verführen
Lass sie Dich nie mehr berühren







Captcha
Widget